Eine heiße HelloFresh-Woche geht zuende …

Sommerliches Wetter finde ich klasse. Wirklich klasse. Und ich habe auch keine Minute geklagt, als es unter der Woche doch schon mächtig warm war und ich im nicht klimatisierten Büro saß. Aber gestern war es auch mir zu heiß. Am Ende zeigte das Thermometer 40 Grad und jeder Atemzug war schon fast zu viel. Gekocht habe ich diese Woche dennoch. Schließlich wollen meine beiden Nimmersatts etwas essen – und ich auch.

Überblick über die HelloFresh-Gerichte der Woche:

  • Spätzle-Gemüse-Pfanne
  • Spaghetti in feuriger Tomatensoße
  • Falafel in Pita-Taschen mit Kartoffelecken

HelloFresh-Wochenrückblick04-07

Die Woche war wieder richtig gut: Mein Favorit war die bunte Spätzle-Gemüse-Pfanne mit Paprika, Karotte, roten Zwiebeln und grünen Bohnen. Reine Käse-Spätzle sind sonst nicht so mein Ding. Nicht, dass sie mir nicht schmecken würden, aber in der Regel habe ich einfach nach ein paar Bissen genug davon. In diesem Fall peppte das bunte Gemüse die Spätzle schön auf.

Herr Blissful fand hingegen die Spaghetti sehr schmackhaft. Im Sinne von Blissful junior haben wir am Chili etwas gespart. Das machte die Nudeln weniger feurig als angedacht, dafür aber kindertauglich.

Die Falafel in Pita-Taschen mit Kartoffelecken waren ebenso extrem lecker, hätten laut Aussage von Herrn Blissful jedoch etwas weniger trocken sein dürfen. Ich hingegen fand das Gericht gut, so wie es war.

Die Rezepte erfahrt Ihr wie immer im Laufe der Woche! 🙂

Habt Ihr auch Interesse an HelloFresh?
Mit dem Gutscheincode G9H6FM erhaltet Ihr einmalig 20,00 Euro Nachlass auf die erste Box.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s