Die modischen Wagnisse des Herrn B.

Herr Blissful unternimmt in seiner in diesem Zusammenhang glücklicherweise raren Freizeit hin und wieder gewagte modische Experimente. Jüngstes Beispiel: Er hat sich grüne, ausgerechnet grüne Schuhe bestellt. Doch damit nicht genug: Sie sind nicht nur grün, sondern haben eine weiße Sohle und einen rosaroten – ja, genau, einen rosaroten Blockabsatz, der im Dunkeln leuchtet. Und dann berichtet er mir ganz stolz, dass selbst Dieter Bohlen Schuhe des portugiesischen Labels NOBRAND trägt, und zwar in Rosa. Lackrosa. Das macht alles natürlich gleich viel besser.

Dabei muss man zugeben, dass die Qualität des Schuhs durchaus überzeugt: Das Obermaterial ist ein Mix aus Leder und Canvas, das Innenfutter aus Leder und Textil. Die Verarbeitung ist sauber und der Schuh ein Leichtgewicht. Das ändert jedoch nichts an der Optik.

Grün, ja grün, sind alle meine Kleider

Und ich dachte, die modischen Wagnisse hätten ihren Höhepunkt mit dem Kauf eines löchrigen, ausgewaschenen T-Shirts von Timezone erreicht. Das Street- & Sportswear-Label Timezone beschreibt die Löcher entlang des V-Kragens, der Ärmel und der unteren Abschlussnaht als „modisch ausgefranst“. Der verwaschene Aufdruck ist ein „abgesoftetes Labelprint“ und das generell ausgewaschene Erscheinungsbild ist selbstverständlich eine tolle „Washed-Optik“. Für mich sieht das T-Shirt einfach oll und kaputt aus. Aber mit der Produktbeschreibung ließe es sich wahrscheinlich dann doch nicht so gut verkaufen. Ich habe zunächst nicht einmal realisiert, dass das T-Shirt so aussehen soll und wollte es unmittelbar zurücksenden. Mit dieser Einschätzung war ich nicht allein. Auch des Herrn Blissfuls Schwiegermutter sagte ganz ernst: „Du, ich glaube, Dein T-Shirt ist kaputt.“

Herr Blissful meint, ich sei gemein. Nein, das würde ich so pauschal jetzt nicht sagen. Außerdem sagt Herr Blissful, dass es wahrscheinlich an seinem fortgeschrittenem Alter liegt, dass er sich all die Sachen traut, für die ich selbst noch viel zu jung bin. Führen seine gewagten modischen Experimente zu derartigen Komplimenten – denn so fasse ich die letzte Äußerung einfach mal auf – dann will ich mal nicht so sein. Und eines muss ich ja zugeben: Modische Einfallslosigkeit kann man ihm nicht vorwerfen.

Kinderschuhe: Die wahren Manolo Blahniks?

Kinderschuhe

Da berichte ich gestern über die Schuh-Couture im Hause Blissful und vergaß dabei Blissful junior. Dabei handelt es sich gerade bei qualitativ hochwertigen Kinderschuhen gemessen am Preis und der aufgrund des Wachstums der Sprösslinge kurzen Tragedauer um die wahren Manolo Blahniks. Schon klar: Kinderschuhe sollten eine entsprechende Qualität hinsichtlich Material, Passform, Bequemlichkeit, Atmungsaktivität usw. aufweisen. Warum das Fußkleid von Blissful junior jedoch mehr kosten muss als die Schuhmode von Mama, die – ich zumindest – meist ein paar Jahre trage, während die Kinderschuhe nur ein paar Male pro Saison getragen werden können, erschließt sich mir nicht.

Aber was tut man nicht alles für den Nachwuchs. Denn welcher Mensch ist einem mehr wert als man selbst? Genau, der eigene Sprössling.

Und so hat auch unsere Tochter kürzlich ihre ersten Hausschuhe bekommen (im Bild oben ganz rechts). Ein Modell aus dem Hause HEBA-Germany®, das „schon ab 30 Euro“ unbehindertes Wachstum, warme Füße und eine gute Belüftung des Fußes verspricht. Wir haben die Schuhe für knapp 23 Euro erstanden – das ist bei Kinderschuhen ein wahres Schnäppchen! Zugegeben: Dafür kriege ich auch keine Manolo Blahniks.

Euch allen ein schönes Wochenende!

Die Louboutins unter den Hausschuhen

Herr Blissful hat schon einen erlesenen Geschmack. Während Frau Blissful Hausschuhe für 7,95 Euro von Tchibo trägt (und damit auch glücklich ist), hat ihr Göttergatte da schon etwas gehobenere Ansprüche an sein Fußkleid: Aus 100% Wollfilz soll es sein, aber mit beschichteter Sohle, damit er damit auch mal auf den Balkon schreiten kann. Also begab sich Frau Blissful auf die Suche und musste schnell feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, ein paar schicke, nicht ganz opahafte Herren-Hausschuhe ausfindig zu machen. Selbst das Angebot beim Schuhriesen Zalando war enttäuschend. Fündig geworden bin ich schließlich bei DaWanda, dem Shop für Einzigartiges von Designern und Kreativen. Da gibt es Puschen, die sind so schön, dass ich nun doch fast ein wenig neidisch werde. Nur beim Preis schlackerten mir die Ohren: Hausschuhe für 49,00 Euro! Quasi die Louboutins unter den Hausschuhen.

Das Potsdamer Label puschn steht für modernes Design, schöne Details und hochwertige Verarbeitung. Das Material aus 100% Wollfilz ist ökologisch unbedenklich und biologisch abbaubar und alle Modelle werden nach Aussage der Designerin Meike Böhme liebevoll in deutschen Pantoffelmanufakturen hergestellt. Nun denn, dachte Frau Blissful, soll Herr Blissful neben High-End-Pflegeprodukten zum Valentinstag zu seinem bevorstehenden Geburtstag eben auch noch High-End-Fußbekleidung bekommen, erfüllt das Modell Berliner doch genau seine Anforderungen an das Material: Wollfilz aus 100% Schafwolle und eine mit Naturlatex beschichtete Filzsohle. Also hat Frau Blissful in Hausschuh-Couture investiert und es nicht bereut. Die Puschn passen wie angegossen, sind bequem und sehen dabei auch noch gut aus. Verdammt gut. Fast möchte Frau Blissful ihrem Gatten die Füße küssen. Fast. Und natürlich frühestens zu seinem Geburtstag, der ja erst nächste Woche ist. Bis dahin schaue ich mir die Schuhe immer wieder hier an:

Puschn - aus 100% Wollfilz auf DaWanda

Mini_logo

Entdeckt und gekauft. Auf DaWanda.

Von: puschn

Puschn – aus 100% Wollfilz

DaWanda Shop-Widget