Indische Reispfanne mit Tofu und Ei

Dieses HelloFresh-Gericht habe ich vor ein paar Tagen unserem Besuch serviert. Wir fanden die Reispfanne geschmacklich gut, allerdings etwas trocken. Aber seht selbst:

Indische Reispfanne mit Tofu und Ei

Indische Reispfanne

Zutaten für 2 Personen:

200 g Basmatireis
125 g marinierter und geräucherter Tofu
3-4 Stängel Petersilie
5 g Currypulver
1 Zwiebel
2 Frühlingszwiebeln
100 g Sahnejoghurt
1/2 Pepperoni-Chili
2 Eier
Öl
Salz

Zubereitung:

1. Eier hart kochen. Reis in einem Sieb so lange mit kaltem Wasser abbrausen bis das Wasser klar durchfließt. 300 ml Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen und den Reis einrühren. Einmal aufkochen lassen, abdecken und bei niedriger Wärmezufuhr ca. 10 Minuten köcheln. Anschließend von der Herdplatte nehmen und mindestens 10 Minuten bedeckt stehen lassen.

2. Derweil Chili entkernen und fein hacken. Zwiebel ebenfalls fein, Petersilie grob hacken. Frühlingszwiebeln schräg in dünne Röllchen schneiden. Tofu mit Küchenpapier trockentupfen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Eier pellen und in Spalten schneiden.

3. 1 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen, Zwiebel darin ca. 3 Minuten glasig dünsten. Chili und Currypulver hinzugeben und ca. 1 Minute mitbraten.

4. Reis mit einer Gabel auflockern und zusammen mit Tofu und 2 EL Wasser in die Pfanne zu den Gewürzen geben, vermengen, ca. 2-4 Minuten kräftig durchwärmen, dann von der Herdplatte nehmen und Petersilie und Frühlingszwiebeln unterheben.

5. Reispfanne auf Tellern verteilen, Eierspalten darauf anrichten und mit einem Kleks Joghurt genießen.

Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Indonesische Reispfanne mit Gurke, Sellerie und Omelettestreifen

Bevor ich mich in ein verlängertes Wochenende fernab des Rechners verabschiede, möchte ich Euch noch das dritte HelloFresh-Rezept der vergangenen Woche vorstellen:

Indonesische Reispfanne mit Gurke, Sellerie und Omelettestreifen

Indonesische Reispfanne

Zutaten für 2 Personen:

200 g Langkornreis
1/2 Chinakohl
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
5 g Ingwer
2 g Currypulver
1 g Chiliflocken
30 ml Sojasoße
2 g Kurkuma
1/2 Gurke
1 Stange Staudensellerie
1 Ei
1/2 TL Zucker
1 TL Butter
Öl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Reis in einem Sieb so lange mit kaltem Wasser abbrausen bis das Wasser klar durchfließt. 300 ml Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen und den Reis einrühren. Einmal aufkochen lassen, abdecken und bei niedriger Wärmezufuhr ca. 10 Minuten köcheln. Anschließend von der Herdplatte nehmen und mindestens 10 Minuten bedeckt stehen lassen.

2. Derweil Schalotten und Knoblauch abziehen und fein hacken. Ingwer schälen und fein reiben. Äußere Blätter des Chinakohls entfernen, dann restlichen Chinakohl vierteln und in mundgerechte Stücke schneiden. Tomate grob würfeln. Gurke längs halbieren und mit einem Löffel entkernen, anschließend Gurke und Sellerie in Scheiben schneiden.

3. Für die Omelettestreifen ein Ei mit etwas Salz und Pfeffer verquirlen. 1 TL Butter in einer kleinen beschichteten Pfanne erhitzen, Ei dazugeben und kurz ohne Rühren braten bis das Ei stockt. Abkühlen lassen, aus der Pfanne nehmen und in feine Streifen schneiden.

4. Reis in einem Sieb mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. 1 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne oder einem Wok bei mittlerer bis starker Hitze erwärmen. Schalotte hinzugeben und unter Wenden 2-3 Minuten glasig dünsten. Ingwer, Knoblauch, CHiliflocken, Currypulver und Kurkuma hinzugeben und ca. 1 Minute mitbraten. Chinakohl dazugeben und ca. 3-5 Minuten braten. Tomaten hinzufügen und ca. 2-3 Minuten mitdünsten. Anschließend das Gemüse auf einen Teller geben und beiseite stellen.

5. 1 EL Öl in der Pfanne erhitzen. Den Reis unter Wenden darin kurz braun anbraten. Gemüse mit Sojasoße und 1/2 TL Zucker unterheben und kurz durchwärmen. Reispfanne auf Tellern verteilen, mit Omelettestreifen, Gurke und Sellerie bestreuen und servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und bis die Tage! 🙂