Rosmarin-Süßkartoffel-Pizza

Momentan hat Familie Blissful Besuch von lieben Freunden und Frau Blissful ist deshalb zugegebenermaßen etwas nachlässig in Bezug auf ihren Blog. Deshalb gab es gestern auch keinen Blog-Beitrag. Ihr möget es mir bitte verzeihen 😉 Dafür gibt es jetzt mein Lieblings-HelloFresh-Rezept der vergangenen Woche, bei dem ich dummerweise den Rucola vergessen habe. Wir hatten übrigens eine so große Süßkartoffel, dass ein Exemplar davon völlig ausgereicht hat.

Rosmarin-Süßkartoffel-Pizza

Rosmarin-Süßkartoffel-Pizza

Zutaten für 2 Personen:

1/2 rote Zwiebel
1 Packung Blech-Pizzateig (gekühlt, fertig auf Backpapier eingerollt)
1-2 Rosmarinzweige
125 g Mozzarella
50 g Rucola
1-2 Süßkartoffeln
Olivenöl (idealerweise zum Sprühen)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Süßkartoffel schälen und in sehr feine Scheiben hobeln (sehr einfach geht das mit einer Küchenmaschine). Zwiebel in feine Streifen schneiden. Anschließend Süßkartoffel und Zwiebel in eine große Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl besprühen, so dass alles mit dem Olivenöl ummantelt ist. Dann das Gemüse gleichmäßig auf einem leicht gefetteten Backblech verteilen und auf dem mittleren Einschub des Ofens ca. 10-12 Minuten garen. Nach der Hälfte der Garzeit das Gemüse wenden. Nach Ende der Garzeit das Gemüse herausnehmen und beiseite stellen.

2. Nadeln vom Rosmarin abziehen und fein hacken. Mozzarella in feine Streifen schneiden.

3. Pizzateig auf einem Backblech ausrollen, den Rand leicht nach außen drücken, den Boden mit etwas Olivenöl bepinseln oder besprühen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ofentemperatur auf 220 Grad Ober-/Unterhitze erhöhen.

4. Die Hälfte des Mozzarellas auf dem Teig verteilen, mit Rosmarin bestreuen und mit Süßkartoffelscheiben und Zwiebelstreifen belegen, dann die andere Hälfte des Mozzarellas darübergeben.

5. Im vorgeheizten Ofen ca. 15-20 Minuten backen bis der Käse zerlaufen und die Süßkartoffelscheiben knusprig sind. Anschließend aus dem Ofen nehmen und nicht – so wie ich – vergessen, den frischen Rucola darüber zu streuen.

Schmeckt Euch die Pizza auch so gut wie uns?

Heute ist Pizza-Backtag!

Heute gibt es mal ein HelloFresh-Rezept für eine selbstgemachte Gemüse-Pizza. Ich war erst skeptisch, ob der Boden etwas wird. Aber er ist gelungen: Schön dünn und knusprig! Aber schaut selbst:

Bunte Gemüse-Pizza

Selbstgemachte Gemüsepizza

Zutaten für 2 Personen:

1 Päckchen Backpulver
150 ml Milch
220 g Mehl
50 g Butter
125 g Mozzarella
100 g Kirschtomaten
1 Zucchini
75 g Champignons
1 rote Zwiebel
2 g Oregano
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Ofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Schnippelarbeit: Zucchini in dicke Scheiben schneiden, mit etwas Salz bestreuen und auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen. Zwiebel halbieren und in dünne Spalten schneiden. Tomaten vierteln. Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Mozzarella abgießen und grob hacken.

2. 220 g Mehl und eine Prise Salz mit einem gestrichenen EL Backpulver in einer großen Schüssel vermischen. 50 g Butter einreiben. Milch hinzugeben und zu einem weichen, gleichmäßigen, etwas klebrigen Teig verarbeiten.

3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, mit etwas Mehl bestreuen und darauf den Pizzateig dünn ausrollen.

4. Mozzarella, Tomaten, Zucchini, Champignons und Zwiebel auf der Pizza verteilen. Mit Oregano bestreuen und etwas Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen ca. 15-20 Minuten backen bis die Pizza leicht gebräunt ist.

Lasst es Euch schmecken, Ihr lieben Pizzabäcker! 🙂