Fusilli-Bucati-Kürbis-Pasta

Jetzt hält der kulinarische Herbst Einzug! Sollten Euch die Ideen ausgehen, was man mit Kürbis neben der Verarbeitung in einem leckeren Süppchen noch so anstellen kann, dann probiert doch mal dieses HelloFresh-Gericht:

Fusilli-Bucati-Kürbis-Pasta

Fusilli-Bucati-Kürbis-Pasta

Zutaten für 2 Personen:

250 g Fusilli Bucati
1/2 Hokkaidokürbis
20 g geriebener Pecorino
125 g Mozzarella
5 g frischen Salbei
1 Knoblauchzehe
2 EL Butter
2 EL Essig (falls vorhanden: Weißweinessig)
2 Prisen Zucker
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze (200 Grad Umluft) vorheizen. Einen großen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Kürbis waschen, halbieren, entkernen und samt Schale in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Anschließend mit 1 EL Olivenöl, etwas Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker in eine Schüssel geben und in dem Öl wenden. Kürbiswürfel auf ein tiefes Backblech geben und ca. 20 Minuten mit Alufolie bedeckt garen, für die letzten 5 Minuten der Garzeit die Alufolie entfernen und Kürbis bräunlich backen.

2. Derweil Knoblauch fein hacken. 1 TL Butter in einer kleinen beschichteten Pfanne erwärmen und Knoblauch darin ca. 1 Minute glasig dünsten, dann kurz abkühlen lassen. Mozzarella abgießen und grob zerrupfen. Anschließend Mozzarella mit 1,5 EL Butter und 2 EL Essig, Salbeiblättern, Knoblauch und 1 Prise Zucker mit einem Pürierstab zu einer groben Paste verarbeiten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Nudeln im kochenden Salzwasser ca. 8-12 Minuten bissfest garen, anschließend abgießen, dabei 100 ml Nudelwasser auffangen. Das aufgefangene Nudelwasser zu der Mozzarella-Paste geben und nochmals kurz mixen. Nudeln mit der Mozzarella-Paste und Kürbiswürfeln erneut in den Topf geben und bei schwacher Hitze alles gut miteinander vermengen. Pasta auf Tellern verteilen, mit Pecorino bestreuen und servieren.

Die andere Hälfte des Kürbisses habe ich übrigens einfach auch gleich im Ofen mitgegart und später in einer selbstgemachten Tomatensoße ertränkt. Ich war etwas skeptisch, aber auch diese Pastasoße war ganz vorzüglich. Lasst es Euch schmecken!

Sizilianische Auberginen-Tomaten-Pasta mit Zitronen-Ricotta

Unser HelloFresh-Favorit der vergangenen Woche! Sehr, sehr lecker war’s – das bestätigen auch unsere lieben Gäste, die in den Genuss dieses Nudelgerichts kommen durften.

Sizilianische Auberginen-Tomaten-Pasta mit Zitronen-Ricotta

Sizilianische Auberginen-Tomaten-Pasta mit Zitronen-Ricotta

Zutaten für 2 Personen:

250 g Ruote-Pasta oder bunte Schmetterlingsnudeln
1 Aubergine
400 g Tomatenpolpa (gestückelte Tomaten aus der Dose)
25 g Rosinen
1/2 Zitrone
125 g Ricotta
1 Knoblauchzehe
2 EL Essig (sofern vorhanden Rotweinessig)
1 EL Zucker
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Einen großen Topf mit reichlich Salzwasser für die Nudeln zum Kochen bringen. Aubergine in ca. 2 cm große Würfel schneiden, Knoblauch fein hacken, Rosinen grob hacken, Zitrone fein abreiben und entsaften.

2. 2 EL Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und Auberginenwürfel unter Wenden darin braten bis sie bräunlich und etwas knusprig sind. Knoblauch zugeben und ca. eine Minute unter Wenden mitbraten. Mit Tomatenpolpa ablöschen und ca. 8-10 Minuten köcheln lassen. Rosinen, 2 EL Essig und 1 TL Zucker hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

3. Derweil die Nudeln ca. 8 – 12 Minuten bissfest garen. Ricotta mit Zitronenabrieb, 1 TL Zitronensaft und etwas Salz und Pfeffer verrühren.

4. Pasta abgießen, abtropfen lassen, zur Soße in die Pfanne geben und vorsichtig unterheben. Anschließend auf tiefen Tellern verteilen und mit einem großzügigen Klecks Zitronen-Ricotta garnieren.

Lasst es Euch richtig gut schmecken!

Sizilianische Pasta mit Strauchtomaten-(Mandel-)Pesto

In der vergangenen Woche gab es meinerseits nur ein Back-Rezept, deshalb starten wir in die neue Woche gleich mit dem ersten und einfachsten HelloFresh-Rezept der vergangenen Woche. Es bleibt anzumerken, dass ich das Strauchtomaten-Mandel-Pesto ohne Mandeln zubereitet habe, da HelloFresh bei unserer Lieferung die Mandeln vergessen hatte und ich auch keine im Hause hatte. Geschmeckt hat’s trotzdem!

Sizilianische Pasta mit Strauchtomaten-Mandel-Pesto

Sizilianische Spirelli

Zutaten für 2 Personen:

25 g Mandeln
3 Stängel Basilikum
1 Knoblauchzehe
20 g Pecorino
3 Strauchtomaten
250 g Spirelli
1 Prise Zucker
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Einen großen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Mandeln in einer kleinen Pfanne ohne Fett rösten, dann beiseite stellen.

2. Für das Pesto Tomaten entkernen und grob hacken. Knoblauch, Basilikum, Mandeln und etwas Salz mit einem Pürierstab grob zerkleinern, anschließend mit Tomatenstücken, Pecorino und 2,5 EL Olivenöl vermischen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken und gut verrühren.

3. Nudeln 8-12 Minuten bissfest garen, dann abgießen und dabei etwas Nudelwasser auffangen.

4. Nudeln mit dem Pesto vermengen, bis die Nudeln komplett vom Pesto ummantelt sind, ggf. etwas Nudelwasser hinzufügen, falls das Pesto zu dick ist. Nudeln auf Tellern verteilen und servieren.

Ihr könnt mir ja mal sagen, wie das Gericht mit Mandeln schmeckt 😉 Lasst es Euch schmecken!