Wir haben uns entschieden: Storchenmühle Starlight SP

Es ist vollbracht: Wir haben es geschafft, uns für einen Auto-Kindersitz zu entscheiden!

Nachdem wir feststellen mussten, dass ein Reboarder, d. h. ein rückwärtsgerichteter Sitz,
a) bei uns nicht ins Auto passt, weil die Gurte unseres Kleinwagens zu kurz sind,
b) Blissful junior ein ziemlich langer Lulatsch ist, der schon jetzt die Beine im Reboarder nicht mehr ausstrecken kann, und
c) wir bedingt durch b) schlecht einen Durchbruch durch die Rückbank in den Kofferraum machen können, damit Blissful junior die Beine auch mal lang machen kann,
haben wir uns doch für einen vorwärtsgerichteten Sitz entschieden.

Zur Auswahl standen schließlich noch der Cybex Pallas 2 mit Fangkörper sowie der  RECARO Young Sport bzw. der baugleiche Storchenmühle Starlight SP mit 5-Punkt-Gurt. Da wir nur selten mit dem Auto unterwegs sind, sollte es ein Sitz sein, der bis zum 12. Lebensjahr bzw. bis 36 kg (ECE-Gruppe I/II/III) nutzbar ist. Die drei Sitze erfüllen diese Anforderung.

Fuhren wir also in diverse Babymarkte und hielten nach den drei Sitzen Ausschau, um Blissful junior einmal hineinzusetzen. Schnell mussten wir dabei feststellen, dass meine Bedenken, Blissful junior könne unter dem Fangkörper des Cybex Pallas 2 durchrutschen, unbegründet waren. Ganz im Gegenteil: Der Fangkörper ist derart gewaltig, dass sich Blissful junior dahinter eingezwängt gar nicht wohlfühlte und sogleich bittere Tränen vergoss. Der Spatz hatte keinerlei Bewegungsfreiheit mehr und wusste gar nicht wohin mit den Ärmchen. Darüber hinaus haben wir nun vernommen, dass die Belastung bei einer Vollbremsung durch den Fangkörper für die inneren Organe zu hoch sei. Den Sicherheitsaspekt vermag ich nicht wirklich zu beurteilen, die Tatsache, dass sich Blissful junior jedoch nicht wohlfühlte, verleitete uns dazu, auch die anderen beiden Sitze von RECARO bzw. Storchenmühle noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Da sah Blissful junior dann schon gleich gar nicht mehr so unglücklich aus:

Auto-Kindersitz

Und so bestellten wir vergangenen Sonntag bei KP Family den Storchenmühle Starlight SP in der mädchenhaften Farbe Rosy (gemäß obiger Abbildung) sowie eine Schutzauflage für die Rückbank und ein kleines Nackenhörnchen für Blissful junior. Nur zwei Tage später erhielten wir die Lieferung. Was mir bis dato nicht klar war, ist die Tatsache, dass Storchenmühle zur RECARO Child Safety GmbH & Co. KG gehört. Storchenmühle ist also RECARO. Der Starlight SP ist preislich jedoch etwas günstiger als der RECARO Young Sport.

Der Einbau des Sitzes ins Auto war einfacher als gedacht. Am Wochenende werden wir dann unseren ersten Ausflug damit machen und ich bin sehr gespannt, ob Blissful junior daran Spaß haben wird.

Advertisements

Tipps für einen Auto-Kindersitz gesucht!

Liebe Eltern kleiner Kinder,

wir sind schon seit Monaten auf der Suche nach einem Auto-Kindersitz, der die bisherige Babyschale (Cybex Aton) von Blissful junior ersetzen soll. Ich durchforste Testergebnisse, Foren, Websites der Hersteller und drehe mich im Kreis. Vor- oder rückwärtsgerichteter Sitz? Letztere seien ja angeblich wesentlich sicherer im Falle eines Aufpralls. Fangkörper oder Fünf-Punkt-Gurt? Da Blissful junior schon jetzt sehr groß ist und wir ohnehin nicht sooo oft im Auto unterwegs sind, tendieren wir zu einem Sitz, den man gleich bis zum 12. Lebensjahr bzw. bis 36 kg nutzen kann (ECE-Gruppe I/II/III). Oder ist das ein Kompromiss auf Kosten der Sicherheit und sollten wir doch besser einen Sitz aus der ECE-Gruppe I (9 – 18 kg bzw. ca. 9 Monate bis 4 Jahre) nehmen? Jedenfalls haben wir in unserem Auto noch kein Isofix, ich wäre da aber gern flexibel, so dass wir den Sitz auch in einem Auto mit Isofix verwenden können. Jedenfalls ist es unwahrscheinlich, dass wir weitere 11 Jahre in unserem Kleinwagen ohne Isofix die Welt erobern.

Wir hatten den Cybex Pallas 2 (mit Fangkörper, nach entsprechendem Umbau bis zum 12. Lebensjahr nutzbar) in die engere Auswahl genommen, aber wäre nicht doch ein Sitz mit Fünf-Punkt-Gurt besser? Blissful junior ist ein dünner Hering und wir wollen natürlich nicht, dass der Murkel durch den Sitz rutscht. Wichtig ist auf jeden Fall, dass Blissful junior guten Halt im Sitz hat, da der Spatz aufgrund eines relativ schwachen Muskeltonus manchmal ganz schön in den Seilen hängt.

Hat einer von Euch Erfahrung mit dem BeSafe iZi Combi x3? Diesen kann man vor- und rückwärtsgerichtet verwenden, sieht allerdings ganz schön gewaltig aus. Passt der überhaupt in einen Kleinwagen und wird nicht etwa der Gurt zu kurz sein, wenn wir ihn als Reboarder verwenden? Der Preis ist natürlich auch ein stolzer, dabei ist der Sitz nur bis ca. 18 kg bzw. 4 Jahre verwendbar.

Und was ist mit dem RECARO Young Sport? Dieser ist wiederum bis zum Alter von 12 Jahren verwendbar, hat ein Gurt-System und ist preislich in Ordnung.

Ihr seht, ich bin völlig unentschlossen und ratlos. Wer von Euch hat Tipps für mich und hat mit dem einen oder anderen Modell gute Erfahrungen gemacht?