Die modischen Wagnisse des Herrn B.

Herr Blissful unternimmt in seiner in diesem Zusammenhang glücklicherweise raren Freizeit hin und wieder gewagte modische Experimente. Jüngstes Beispiel: Er hat sich grüne, ausgerechnet grüne Schuhe bestellt. Doch damit nicht genug: Sie sind nicht nur grün, sondern haben eine weiße Sohle und einen rosaroten – ja, genau, einen rosaroten Blockabsatz, der im Dunkeln leuchtet. Und dann berichtet er mir ganz stolz, dass selbst Dieter Bohlen Schuhe des portugiesischen Labels NOBRAND trägt, und zwar in Rosa. Lackrosa. Das macht alles natürlich gleich viel besser.

Dabei muss man zugeben, dass die Qualität des Schuhs durchaus überzeugt: Das Obermaterial ist ein Mix aus Leder und Canvas, das Innenfutter aus Leder und Textil. Die Verarbeitung ist sauber und der Schuh ein Leichtgewicht. Das ändert jedoch nichts an der Optik.

Grün, ja grün, sind alle meine Kleider

Und ich dachte, die modischen Wagnisse hätten ihren Höhepunkt mit dem Kauf eines löchrigen, ausgewaschenen T-Shirts von Timezone erreicht. Das Street- & Sportswear-Label Timezone beschreibt die Löcher entlang des V-Kragens, der Ärmel und der unteren Abschlussnaht als „modisch ausgefranst“. Der verwaschene Aufdruck ist ein „abgesoftetes Labelprint“ und das generell ausgewaschene Erscheinungsbild ist selbstverständlich eine tolle „Washed-Optik“. Für mich sieht das T-Shirt einfach oll und kaputt aus. Aber mit der Produktbeschreibung ließe es sich wahrscheinlich dann doch nicht so gut verkaufen. Ich habe zunächst nicht einmal realisiert, dass das T-Shirt so aussehen soll und wollte es unmittelbar zurücksenden. Mit dieser Einschätzung war ich nicht allein. Auch des Herrn Blissfuls Schwiegermutter sagte ganz ernst: „Du, ich glaube, Dein T-Shirt ist kaputt.“

Herr Blissful meint, ich sei gemein. Nein, das würde ich so pauschal jetzt nicht sagen. Außerdem sagt Herr Blissful, dass es wahrscheinlich an seinem fortgeschrittenem Alter liegt, dass er sich all die Sachen traut, für die ich selbst noch viel zu jung bin. Führen seine gewagten modischen Experimente zu derartigen Komplimenten – denn so fasse ich die letzte Äußerung einfach mal auf – dann will ich mal nicht so sein. Und eines muss ich ja zugeben: Modische Einfallslosigkeit kann man ihm nicht vorwerfen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s