Frühlingshafter Zartweizen mit Radieschen und Hüttenkäse

Nachdem wir in der vergangenen Woche eine kleine HelloFresh-Pause eingelegt haben und stattdessen ausgiebig den Mitbewerber KochAbo testen durften, möchte ich heute das erste von drei Gerichten vorstellen, dass sich ratzifatzi zubereiten lässt und auch kalt als Salat gut schmeckt:

Zartweizen mit Radieschen und Hüttenkäse

Zartweizen

Zutaten für 2 Personen:

220 g Zartweizen (z. B. Ebly Sonnenweizen)
100 g körniger Frischkäse
6-7 Radieschen
1 Paprika
1/2 Bund Petersilie
1 Gemüsebrühwürfel
2 EL geriebenen Parmesan
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. 300 ml Wasser zum Kochen bringen und den Gemüsebrühwürfel darin auflösen. 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Zartweizen darin 1 Minute glasig dünsten. Zartweizen mit der Gemüsebrühe aufgießen und unter gelegentlichen Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Brühe vollständig aufgesogen ist.

2. Derweil die Petersilie fein hacken, Paprika entkernen und in kleine Würfel schneiden und Radieschen würfeln.

3. 1 Minute vor Ende der Garzeit des Zartweizens die Paprika und Radieschen mit in den Topf geben und erwärmen. Wer das Gemüse etwas weicher mag, kann es auch einige Minuten mitköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Parmesan unterrühren.

4. Zum Schluss die Petersilie unterheben, auf Tellern anrichten und mit etwas Hüttenkäse darauf servieren.

Ist das nicht ein wunderbar schnell zuzubereitendes Gericht für alle Tage? Habt viel Spaß beim Nachkochen und lasst es Euch schmecken! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s